erster weiblicher Lions Club Deutschlands            Gutes tun, Spaß dabei          seit 1990

Aktuelles

Große Freude bei Djelly und Familie

 

Der Spendenaufruf für Djelly Niemeier (6) aus Lentföhrden wurde auch von den Damen des Lions Clubs Alveslohe zur Kenntnis genommen. Sie entschieden spontan, den Erlös des diesjährigen 2. Benefiz Lions Laufs in Kaltenkirchen Djelly zukommen zu lassen. Die kleine Djelly ist an Spinaler Muskelatrophie (SMA), einer genetisch bedingten Krankheit, für die es keine Heilung gibt, erkrankt. Sie muss dauerhaft beatmet und künstlich ernährt werden.

Die Familie wünscht sich einen speziell ausgerüsteten Transporter,  mit dem sie mit Djelly Ausflüge machen könnten. Zur Zeit sind nur Ausflüge mit dem Rollstuhl in Lentföhrden möglich.

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks über 4000 Euro äußerte Djelly einen großen Wunsch, nämlich einen Besuch im Tierpark Eekholt. Dieser Wunsch kann vielleicht bald in Erfüllung gehen. Durch unendlich viele kleine und große Privatspenden - eine Dame spendete 5000 Euro - Spenden von Firmen aus Lentföhrden und Umgebung und dem Spendenlauf in Lentföhrden ist das Ziel von über 50000 Euro fast erreicht. Daniela Niemeier, Djellys Mutter, berichtete gerührt von verschiedenen Hilfsangeboten ansässiger Firmen in Lentföhrden.

Auch der Verein „Kinder helfen Kindern“ vom Hamburger Abendblatt beteiligt sich. Er wird zu gegebener Zeit den fehlenden Betrag bis zu einer Höhe von 5000 Euro übernehmen.

Djelly wird seit Beginn des neuen Schuljahres von einer Lehrerin der Grundschule, die sich freiwillig dafür gemeldet hat, 6 Stunden in der Woche unterrichtet. Ihr macht es sehr viel Spaß und sie hat schon viel gelernt. Mit dem heiß ersehnten Transporter könnte ihr Horizont beachtlich erweitert werden. Vielleicht wird es sogar ein Weihnachtsgeschenk.

Die Damen des Lions Clubs Alveslohe drücken die Daumen und werden weiterhin Kontakt zur Familie Niemeier halten.


Lions Club Alveslohe beim „Grünen Marktfest“

Die Damen des Lions Clubs Alveslohe beteiligten sich sehr gerne am Grünen Marktfest in Alveslohe. Schließlich tragen sie die Bezeichnung „Alveslohe“ bereits seit mehr als 28 Jahren in ihrem Namen. Die selbstgemachte Marmelade und das leckere Nuss Brot verkaufte sich sehr gut, war es doch alles für einen guten Zweck. Neben dem Klassiker „Erdbeere“ wurde Aprikose mit Zitrone, Erdbeere & Minze, Johannisbeer-Gelee, schwarze Johannisbeere, Augustapfel mit rote Beete & Vanille und Caipirinha-Gelee angeboten, die es so in den Supermärkten nicht gibt. Das wurde von den Käufern auch immer wieder lobend hervorgehoben. Zum Schluss fand sogar noch die wunderschöne Sonnenblumendekoration gegen eine kleine Spende ihre Liebhaber. Der Erlös kommt dem Eichenhof in Alveslohe zugute, dem sich der Lions Club Alveslohe seit 1997 verbunden fühlt. Der Eichenhof ist eine sozialtherapeutische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für erwachsene Menschen mit Assistenzbedarf und war ebenfalls mit einem Stand mit Gemüse und Salaten aus eigener Produktion auf dem Grünen Marktfest vertreten. Im Laufe des Tages, der mit Sonne pur verwöhnte, fanden immer wieder interessante Gespräche mit den Besuchern statt. Die Arbeit und die Ziele der weltweiten Lions-Organisation ist nicht jedem Menschen bekannt und so war es eine gute Gelegenheit, darüber zu informieren.







Verstärkung für den Lions Club Alveslohe

Hurra, wir können uns über Verstärkung freuen. Im April wurde bereits Iris Thyroff-Krause aus Kaltenkirchen in den Club aufgenommen und beim Treffen Anfang September Kathrin Eulrich, Sabine Lemcke und Catja Meyer-Ramme ebenfalls aus Kaltenkirchen und Eva-Maria Harnack aus Quickborn.

Sie hatten zuvor an diversen offiziellen und inoffiziellen Treffen sowie beim Lions Lauf in Kaltenkirchen teilgenommen. Dabei konnten sie sehr gut die Arbeit im Club kennenlernen und sich über die Ziele eines Lions Clubs ein Bild machen.

Beim „Grünen Marktfest“ in Alveslohe am 16.9.2018 können die Damen wieder aktiv werden. Es wurde fleißig Marmelade gekocht, die dort für den guten Zweck verkauft wird.

Foto von links nach rechts:

Eva-Maria Harnack, Sabine Lemcke, Kathrin Eulrich, Iris Thyroff-Krause und Catja Meyer-Ramme


Ausflug nach Barmstedt

 

Der diesjährige Ausflug führte uns auf die Schlossinsel im Rantzauer See bei Barmstedt. Im Café des Schlossgefängnisses gab es zur Begrüßung ein reichhaltiges Brunch Büffet. Anschließend besuchten wir die Galerie Atelier III im ehemaligen Gerichtsschreiberhaus. Dort wurden wir von der Galeristin, Frau Karin Weißenbacher, empfangen und durch die Räumlichkeiten geführt. Sie erläuterte uns ihre eigenen Bilder und Skulpturen und zeigte uns danach die Ausstellung unter dem Thema „Die Leichtigkeit des Reisenden“ mit Bildern und Fotografien des kolumbianischen Künstlers, Lezzueck Asturias Coosemans. Nach diesen interessanten Informationen konnten wir bei einem Spaziergang um den See das herrliche Wetter genießen. Ziel war das Café Seegarten, in dem wir bei einem abschließenden Kaffee noch einmal Zeit für Gespräche hatten. Bei diesem Ausflug konnten sich auch die Aspirantinnen in diversen Gesprächen noch einmal ein Bild davon machen, was es bedeutet, in einem Lions Club aufgenommen zu werden.

Nach der Sommerpause findet Anfang September wieder das offizielle Treffen auf Gut Kaden statt, bei dem auch die nächsten Aktivitäten geplant und besprochen werden.

Bereits am 16. September 2018 findet in Alveslohe das „Grüne Marktfest“ statt, bei dem wir teilnehmen und selbstgemachte Marmelade und Gebäck für den guten Zweck verkaufen werden.


Besuch im Don Bosco Haus

Die Sommerpause wurde zu einem Besuch im Don Bosco Haus in Mölln genutzt. Die Vorsitzende, Frau Harms, hatte uns zu einem Rundgang und gemütlichem Beisammensein bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Leider war für die berufstätigen Damen ein Besuch nicht möglich, aber 9 Damen folgten der Einladung und hatten einen sehr informativen Nachmittag.

Frau Harms führte uns bei herrlichem Sonnenschein von Haus zu Haus sowie durch die Außenanlagen. Hier konnten wir die Bewohner bei verschiedenen Aktivitäten beobachten und feststellen, dass sie mit viel Eifer und Freude bei der Sache waren.

Mit großem Stolz und Erleichterung zeigte Frau Harms uns das vor kurzem eingeweihte Haus 9. Die Leiterin des Hauses, Frau Otto, zeigte uns die liebevoll eingerichteten Zimmer der Bewohner, die Gemeinschaftsräume und erklärte uns die neuen Therapiemöglichkeiten. Es gibt teilweise großartige Neuerungen, die den Bewohnern das Leben erleichtern. Dadurch sind bei vielen – auch schwerstbehinderten -  enorme Fortschritte zu verzeichnen.

Beim Golfturnier im April wurde beim Abendessen von einigen Gästen eine spontane Spendenaktion initiiert, bei der ein Betrag von 2.000 € zusammenkamen. Dieser wurde bei unserem Besuch Frau Harms überreicht, die sehr überrascht war und sich natürlich riesig freute.

Das hat wieder einmal mehr bestätigt, dass unser Engagement richtig ist.

.








Ältere Artikel

Jutta Heppner ist neue Präsidentin

Es ist in der weltweiten Lions-Organisation festgelegt, dass zum 1. Juli eines jeden Jahres eine neue Präsidentin gewählt wird und mit ihr der Vorstand die Arbeit aufnimmt. Beim Lions Club Alveslohe, 1990 als erster rein weiblicher Lions Club Deutschlands gegründet, übernahm Jutta Heppner aus Borstel-Hohenraden den Vorsitz. Bei der Übergabe dankte sie ihrer Vorgängerin, Marion Johl-Brentano, für die erfolgreiche Arbeit im letzten Jahr. Das Golf- und Bridge-Turnier auf Gut Kaden in Alveslohe sowie der 1. und 2. Lions-Lauf in Kaltenkirchen waren sehr erfolgreich und gaben dem Club die Möglichkeit, mehreren Institutionen zu helfen. So wurden erneut das Don Bosco Haus in Mölln, der MS-Landesverband Schleswig-Holstein, Klasse 2000, der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V., das Frauenhaus in Norderstedt und erstmalig der Dalarna Kattendorfer Reiterhof e.V., die Kaltenkirchener Turnerschaft (KT), die Schreibaby-Ambulanz und der Rufaro e.V. unterstützt. Insgesamt wurde eine Spendensumme von über 21.000 € verteilt. Dieses war nur mit Hilfe vieler großer und kleiner Sponsoren auf die verschiedenste Art und Weise möglich. Jutta Heppner betonte bei ihrem Amtsantritt, dass sie seit Beginn ihrer Mitgliedschaft vor 6 Jahren die Erfahrung gemacht hat, dass Hilfe häufig auch schon vor unserer eigenen Haustür benötigt wird. Aus dem Grunde möchte sie in die Fußstapfen ihrer Vorgängerinnen treten und Projekte in der Umgebung des Vereinssitzes Alveslohe unterstützen. Ihr sei wichtig zu beobachten, wie die Zwecke, für die wir unsere Aktivitäten durchführen, umgesetzt werden. Dabei denkt sie an das Projekt Dalarna in Kattendorf. Hier wurde im vergangenen Lionsjahr 2017/18 zusammen mit sechs weiteren Lions Clubs der Zone ein Reiterhof mit einer Trennwand unterstützt. Dadurch wurde es möglich, vielen weiteren Patienten heilpädagogisches Reiten anzubieten. Jutta Heppner würde sich freuen, wenn auch in diesem Jahr ein gemeinsames Zonen-Projekt gefunden werden könnte. Sie denkt dabei auch an Kevin aus Hemdingen, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt blieb. Neben vielen anderen Spendern konnte der Lions Club Alveslohe zur finanziellen Unterstützung beitragen, damit Kevin eine spezielle Therapie in Anspruch nehmen konnte. Dieses möchte Jutta Heppner auch in ihrem Jahr weiterhin unterstützen. Oder die Familie Niemeier aus Lentförden, die für ihre siebenjährige Tochter Djeliana, die an einer Spinalen Muskelathropie (SMA) leidet, ein Spezialfahrzeug anschaffen möchte. Auch hier wird der Lions Club Alveslohe im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv werden. Schwerpunkt des Wirkens wird auch im neuen Lionsjahr das Don Bosco Haus in Mölln sein, mit dem der Club seit 28 Jahren freundschaftlich verbunden ist. Natürlich wird auch das clubübergreifende Projekt Klasse 2000 weiterhin unterstützt, in dem Kinder im Grundschulalter viel über ihren Körper und Gesundheit erfahren können. Die neue Präsidentin, Jutta Heppner, möchte außerdem, dass der Club offen ist, wenn weitere Projekte an sie herangetragen werden.


Präsidentenwechsel beim Lions Club Alveslohe

Bei den Lions findet zum 1. Juli eines jeden Jahres der Wechsel an der Spitze statt. Der Lions Club Alveslohe ist der erste rein weibliche Club Deutschlands, der vor 27 Jahren gegründet wurde und der nunmehr seit dem 1.7.2017 von der Hamburgerin, Marion Johl-Brentano, geleitet wird. Für sie ist es bereits das zweite Mal als Präsidentin.
Bei der Amtsübergabe dankte die neue Präsidentin ihrer Vorgängerin, Frau Dr. Filipzik, für das vergangene Jahr, in dem wieder das bewährte Bridge-Turnier und das beliebte Golf-Turnier auf Gut Kaden stattfand. Durch die erzielten Erlöse konnten die diversen Hilfsprojekte des Lions Clubs Alveslohe unterstützt werden. Die neue Präsidentin stellte in ihrer Antrittsrede ihr Motto für das kommende Jahr vor: „Offenheit und Neugier für die Aufnahme neuer Club-Mitglieder, verbunden mit dem Selbstbewusstsein, Regeln und Vorgehensweisen aufzuzeigen, die das Lions Ziel „We Serve“  ausmachen.
Und diese Regeln für die Erreichung der  gemeinsamen Ziele generationsübergreifend zu leben“.
Sie freue sich auf das kommende Jahr und dankte den Damen im neuen Vorstand für deren Bereitschaft zur intensiven Mitarbeit. Selbstverständlich werden auch weiterhin die bestehenden Langzeitprojekte wie z.B. das Don Bosco Haus in Mölln, die MS Hilfe Ostholstein und „Klasse 2000“ unterstützt. Die seit vielen Jahren stattfindenden Bridge- und Golfturniere werden weiterhin veranstaltet. Der in diesem Jahr zum ersten Mal sehr erfolgreich stattgefundene 1. Kaltenkirchener Lions-Lauf wird sicherlich im nächsten Jahr wiederholt.
 

3430 Runden für gute Zwecke - Ulrich Niehuß gewinnt beim 1. Kaltenkirchener Lions-Lauf Über 100 lauffreudige Aktive hatten sich für den 1. Kaltenkirchener Lions-Lauf, veranstaltet vom Lions Club Alveslohe gemeinsam mit der Kaltenkirchener Turnerschaft (KT) angemeldet, um im Rahmen eines 6-Stunden-Laufs auf der 400-Meter-Bahn der Sportanlage am Marschweg möglichst viele Runden zu laufen und dabei Spenden für die Wohltätigkeitsaktionen der Alvesloher Lions-Damen zu sammeln (u.a. für die „Klasse 2000“ sowie die Kinder- und Jugendarbeit der KT).

zoom_
Zunächst stand der Stundenlauf für Kinder bis 15 Jahre auf dem Programm. Hier sammelte Johannes Lemhöfer  (U10) aus Kaltenkirchen die meisten Runden (29), gefolgt von der Kaltenkirchenerin Lene Gröhn  mit 26 Runden (ebenfalls U10). Beide wurden mit einem Pokal ausgezeichnet.
Im Anschluss startete der 6-Stunden-Lauf der Erwachsenen. Zwischen 11:00 und 17:00 Uhr konnte jeder Läufer so viele Runden (mind. zwei) laufen, wie er konnte und wollte. Jeder Läufer sollte möglichst einen Laufpaten angeben, der für jede gelaufene Runde mind. 50 Cent spendete. Belohnt wurde dieses Engagement durch die Teilnahme an der Tombola, bei der wertvolle Preise verlost wurden.
Das herrliche Wetter war für die zahlreichen Zuschauer sicherlich angenehmer als für die Läufer, die an den Versorgungsstationen mit Getränken und läufergerechter Verpflegung von den Damen des Lions Clubs Alveslohe versorgt wurden.
Sieger des 6-Stunden-Laufes wurde Ulrich Niehuß (VfL Bückeburg) aus Hamburg, gesponsert von Optiker Kuck mal und Globus Baumarkt, beide Kaltenkirchen, mit 162 Runden (64,8 km), der auf seiner letzten Runde von den Lions-Damen aus dem Organisations-Team um Claudia Erdmann, selbst Marathonläuferin und Lauftrainerin aus Kaltenkirchen, begleitet wurde. Beste Frau war Beate Gröhn (100 Marathon Club) aus Kaltenkirchen mit 142 Runden (56,8 km – Gesamtplatz 4). Sie wurde gesponsert von der Hesebeck Home Company.
Weitere Sponsoren waren neben den vielen privaten Laufpaten aus dem Umfeld der Aktiven u.a. die Kaltenkirchener Bank, Fa. Jamo, Globus Baumarkt, Pütz Security, Praxis Dr. Stein, Fa. Bertels, Edeka Oertwig, Famila Kaltenkirchen, Erdinger Alkoholfrei, Holsten Alkoholfrei, Saucony, Polar, Fa. Make-plus, Falke, Boulder-Point-Kaltenkirchen, Fun-Arena, Hesebeck Home Company, Holstentherme Fitness-Studio, Martin Bauer Group, Elektro Ahrens, Stadtbäckerei Wagner, T-Mobile-Kaltenkirchen, Getränke Hoffmann A. Benyoussef. Unterhalten wurden die Protagonisten und Supporter von Jürgen Schumacher und seinem Team von der Firma Jamo mit Musik und flotten Sprüchen. Die elektronische Zeitmessung erfolgte durch die Firma Wetzstopp und wurde gesponsert von Firma Dodenhof, dem Hauptsponsor der Veranstaltung.
Der Lions Club Alveslohe dankt allen Aktiven und Sponsoren herzlich, die zum großartigen Erfolg  von € 4.000,-- beigetragen haben. Aufgrund des positiven Feedbacks während und nach der Veranstaltung ist eine Neuauflage dieses Events im nächsten Jahr durchaus denkbar!
 



Wir trauern um Hanne Klasen. Für alle völlig unerwartet verstarb am 20. März 2017 Hanne Klasen.
Sie war Gründungsmitglied (1990), über 26 Jahre Schatzmeisterin, zweimal Präsidentin, Zonenchairfrau, Leiterin von Workshops für Schatzmeister und als erster weiblicher Governor vorgeschlagen. Sie hätte dieses Amt gerne angenommen, aber die von ihr favorisierte Sekretärin konnte aus zeitlichen Gründen nicht.
Als selbständige Steuerberaterin mit zuverlässigen Mitarbeitern konnte sie nahezu alle Termine wahrnehmen. Sie hatte ein phänomenales Gedächtnis, so dass sie das lebendige Archiv des Clubs war. Sie war immer und überall anwesend, Ende Februar hat sie noch das Bridgeturnier mitorganisiert.
Neben Familie und Beruf gab es für sie nur den Lions Club und die Lions-Organisation. Sie war Lion durch und durch. Die Lücke wird kaum zu schließen sein – sie wird uns sehr fehlen.



Geschichte des Lions Clubs Alveslohe. Wenn ein Club schon so viele Jahre besteht und ausgerechnet im Jahr 1990 – im Jahr der deutschen Einheit – gegründet wurde, kann er auf eine interessante Geschichte blicken.
Schon die Anfänge des Clubs gehören der Geschichte an – sowohl der deutschen als auch der Lions Geschichte. Mit dem Gedanken, dass in Deutschland der erste rein weibliche Lions Club gegründet werden sollte, taten sich die männlichen Lions schwer. Jedoch nach kurzer Zeit waren die Mitglieder in der Zone sehr stolz auf „ihre“ Damen, weil sie in den ersten Monaten schon sehr viel bewegen konnten. Nach der Öffnung der Mauer fanden viele Hilfsaktionen statt. Wir unterstützten das Krankenhaus in Hagenow, speziell die Kinderpsychiatrie mit ihren vielfältigen Problemen sowie ein Altersheim in Zarrentin. Wir brachten komplette Einrichtungen für Zahnarztpraxen und OP’s, Krankenhausbetten, Matratzen, Schulmöbel, Rollstühle, Bekleidung und alle erdenklichen Haushaltsgegenstände in die neuen Bundesländer. Es fehlte einfach an allem. In erster Linie fehlte es an entsprechendem Knowhow in der Betreuung behinderter Kinder. Hierbei half spontan Schwester Maria, die Leiterin des Don Bosco Hauses in Mölln mit ihren Mitarbeitern. Sie nahmen bei ihrem ersten Besuch in Hagenow ein damals 12-jähriges Mädchen mit nach Mölln, um ihr zu helfen. Dieses „Mädchen“ lebt noch immer dort und hat in den vergangenen Jahren viel erlernen können. Die Hilfsaktionen wurden anfangs sehr spontan und unbürokratisch ausgeführt. So benötigte zum Beispiel ein kranker Familienvater in Bukarest dringend einen Herzschrittmacher. Diesen konnten wir über die verschiedensten Beziehungen besorgen und ihn an Bord einer Lufthansamaschine nach Rumänien bringen lassen. Wir suchten immer wieder nach neuen Möglichkeiten, um die finanziellen Mittel zur Verfügung zu haben, mit denen wir den vielen bedürftigen Menschen helfen konnten. So wurden im Laufe der Jahre Konzerte, Basare, Lesungen, Wohltätigkeitsbälle sowie Bridge- und Golfturniere veranstaltet. Mit den Erlösen wurde das Don-Bosco-Haus in Mölln, das Frauenhaus in Norderstedt, die MS-Gruppe Ostholstein, die Blindenschule in Schleswig, der Blindenverein in Kaltenkirchen und der Eichenhof in Alveslohe unterstützt. Mehrere Grundschulklassen beteiligen sich an dem Programm Klasse 2000, für das wir das Geld zur Verfügung stellen. Spontane Hilfsaktionen kamen hinzu, wie zum Beispiel die Unterstützung des querschnittgelähmten Kevin aus Hemdingen. Die aktuell 28 Mitglieder sind weiterhin nach dem Motto von Lions International „We serve“ und dem clubinternen Motto „Gutes tun und Spaß dabei haben“ aktiv.


Die diesjährige Clubreise wurde wieder einmal hervorragend von LF Renate Eisenträger organisiert und führte die Damen des Lions Clubs Alveslohe in die geschichtsträchtige Kaiserstadt Goslar am Rande des Harzes. Die Stadt wurde 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Nach einer unterhaltsamen Fahrt mit einem gecharterten Bus kamen wir fröhlich am Mittag in unserem Hotel an. Während der Fahrt gab es viele leckere selbstgemachte Köstlichkeiten, so dass ein Mittagessen in Goslar ausfallen konnte und ab 14 Uhr die 2,5 stündige Stadtführung beginnen  konnte. Der hervorragende Stadtführer machte uns mit der Geschichte sehr anschaulich vertraut, es ging vorbei an den wunderschönen alten Gebäuden bis zur beeindruckenden Kaiserpfalz, die im 11. Jahrhundert von Heinrich III. erbaut wurde. Beim stilvollen Abendessen war genug Zeit für ausführliche Gespräche und lustige Geschichten, die von einigen Damen zur Unterhaltung vorgetragen wurden.

Am nächsten Morgen wurde die imposante Stabkirche in Hahnenklee besichtigt, die 1908 fertiggestellt wurde. Sie bietet Platz für 350 Personen, was für eine Stabkirche ungewöhnlich ist, da diese ursprünglich aus Norwegen stammt und dort meistens nur Platz für 50-100 Personen vorhanden ist. Auf dem Rückweg nach Hamburg machten wir Station in Wolfenbüttel zum Mittagessen. Hier hatte Renate Eisenträger noch eine Überraschung parat. Ein Rezitator in zeitgenössischer Kleidung trug Fabeln und Trinksprüche von Lessing vor - es war hervorragend und nicht selten zum Schmunzeln.

Am späten Abend kamen wir in bester Stimmung in Alveslohe an und alle waren sich einig, es war mal wieder ein gelungener Ausflug und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. DANKE RENATE!



Der Lions Club Alveslohe hatte am 19.10.2016 zu einem Centennial-Vortrag eingeladen. Er fand im SCOLAB Schülerlabor Hamburger Großmarkt mit der Leiterin, Frau Dr. Kerstin Filipzik, statt.
Sie ist auch zurzeit die Präsidentin des Lions Clubs Alveslohe. Der Titel des Vortrages lautete: Designte Lebensmittel – E-Nummern & Co. & ihre Wirkung auf unsere Sinne. Die Gäste wurden beim lockeren ‚Get-together‘ mit Sekt und Finger-Food begrüßt. Anschließend gab es eine kleine Einführung in das Zusatzstoffe-Museum, in dem sehr anschaulich diverse Aromen, ein Großteil von 320 E-Nummern, Farbstoffe etc. ausgestellt sind. Frau Dr. Filipzik hatte für kleine Experimente mit verschiedenen Riech- und Kostproben alles perfekt vorbereitet.
Die interessierten Gäste konnten bei der eigenen Herstellung von Getränken mit Zucker, Zitronensäure, Farbstoffen und verschiedenen Aromen „spielen“ und dabei die jeweilige Veränderung der Wahrnehmung durch Zunge, Auge und Nase registrieren. Nach den ausführlichen und unterhaltsamen Erläuterungen der Referentin wird der nächste Einkauf im Supermarkt sicherlich bewusster ausfallen.
Ein kritischer Blick auf die Zutatenliste gehört evtl. dazu und die Frage, ob man als Konsument wirklich das eine oder andere weiterhin essen bzw. trinken möchte…..



Im Centennial-Jahr (100 Jahre Lions-Organisation) wird am 19. Oktober 2016, 18.00 Uhr im SCOLAB (Schülerlabor) auf dem Hamburger Großmarkt ein Vortrag angeboten. Frau Dr. Kerstin Filipzik, Leiterin des SCOLAB, wird zum Thema „Designte Lebensmittel“ interessante Einblicke geben. Dazu werden Lions und Freunde eingeladen.

Am 24. Juli 2016 genoßen die Damen einen gemeinsamen Tag mit ihren Männern im Antikhof Bissee bei leckerem Essen und netten Gesprächen. Damit möchten sich die Damen auch bei ihren Männern für ihre Hilfe bedanken. 

Bei Kaiserwetter hatten wir mit 17 Damen und 14 Herren einen wunderbaren Ausflug. Das Mittagessen im Antikhof Bissee war einzigartig, der anschließende Spaziergang durch das Dorf Bissee wurde gern angenommen. Bereits zum 19. Mal findet dort der Skulpturen-Sommer statt und wir hatten das große Glück, dass uns eine Dame die einzelnen Skulpturen und deren Künstler näher erläuterte.
Es schloss sich ein kleiner Sektempfang in einer wunderschönen, liebevoll umgebauten Scheune statt, die Interessierte für kleinere und größere Feiern buchen können.
Danach ging es zurück zum Kaffee trinken in den Antikhof, wo der Nachmittag bei lockeren Gesprächen endete.

Seit dem 1. Juli 2016 haben die neuen Vorstandsmitglieder für die Amtsperiode 2016/2017 ihre Arbeit aufgenommen. Die neue Präsidentin, Kerstin Filipzik, betonte, dass weiterhin die bekannten Projekte unterstützt werden und dass das Bridge-Turnier im Februar 2017 und das Golf-Turnier im April 2017 auf Gut Kaden stattfinden werden.

Mit großer Freude begrüßte sie eine junge Dame, die ihr Interesse am Club zum Ausdruck brachte.

Activities

Golf

2018 - 23. Benefiz Golfturnier

23. Benefiz-Golfturnier des Lions Clubs Alveslohe


Bereits zum 23. Mal organisierte der Lions Club Alveslohe das Benefiz- Golfturnier auf Gut Kaden. „Gutes tun, Spass dabei“ lautet das Mottodes Lions Clubs und so ließen es sich insgesamt 78 Spieler nicht nehmen, für den guten Zweck nach Alveslohe zu kommen. Die zugleich größte Veranstaltung der Alvesloher Lions ist bei den Teilnehmern immer sehr beliebt, denn die fleißigen Lions-Damen sorgten während des ganzen Tages für das leiblicheWohl. Mit Häppchen, selbstgebackenen Kuchen und Getränken konnten sich die Spieler zwischendurch an den Verpflegungshäuschen stärken. Der größte Anteil aus den Einnahmen durch Sponsoren- und Startgelder in Höhe von 12.500 Euro geht an das Don-Bosco-Haus in Mölln. Weitere Beträge fließen in kleine regionale Projekte. Das Don-Bosco-Haus ist eine Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Ziel istein Leben in Würde, orientiert an der Individualität der Menschen. Der Lions-Club Alveslohe ist der erste Lions Club, der nur aus weiblichen Mitgliedern besteht. Er wurde 1990 gegründet und hat zurzeit 26 Mitglieder, die das gemeinsame soziale Engagement verbindet. Schatzmeisterin Ina Stein bereitet bereits das nächste Event vor. „Nach dem großartigen Erfolg unseres ersten „Benefizlaufs für Jedermann“ im letzten Jahr in Kaltenkirchen, andemüber 100 Läufer teilnahmen, möchten wir in diesem Jahr die Teilnehmerzahl noch übertreffen“, hofft sie. Der 2. Benefizlauf für Jedermann unter dem Motto „laufen und helfen“, findet am Sonnabend, 24. Juni, im KT-Stadion am Marschweg statt.
2017 - 22. Benefiz Golfturnier

Erfolgreiches 22. Golfturnier des Lions Clubs Alveslohe

zoom_
Auf dem Foto von links nach rechts:
Kathleen Wiechmann (LCA-Mitglied), Marianne Julius, Manfred Lescow, Merete Sandberg (LCA-Mitglied), Jens Wiechmann, Claudia Erdmann (LCA-Mitglied)

Das 22. Benefiz-Golfturnier fand wieder auf der gepflegten Anlage des Golfclubs Gut Kaden in Alveslohe statt. Die 82 Golfer/innen kamen nach ca. 5 Stunden zufrieden und glücklich ins Clubhaus zurück, weil sie wussten, dass sie für eine gute Sache “gekämpft“ hatten. Während des Spiels wurden sie von den Damen des Lions Clubs Alveslohe mit Getränken und diversen Leckereien verwöhnt. Nach dem Empfang, der Siegerehrung und dem gemeinsamen Essen erfolgte die Scheckübergabe an Frau Petra Harms, Vorstandsvorsitzende des Don Bosco Hauses, einer Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Frau Harms nahm freudestrahlend den Scheck über 10.000 Euro entgegen. In ihrer Dankesrede informierte sie die Gäste über die Verwendung der Spende vom letzten Jahr sowie über die diesjährigen Pläne. Die jahrelange intensive Beziehung zum Don Bosco Haus und die sehr persönliche Art und Weise von Frau Harms machte den Abend so besonders und die Gäste waren sehr gerührt und brachten zum Ausdruck, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein werden. Der Rest des Erlöses kommt im Laufe des Jahres den diversen Projekten zugute, die ebenfalls vom Lions Club Alveslohe unterstützt werden. Der Lions Club Alveslohe dankt allen Sponsoren und Spielern, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben.
2016 - 21. Benefiz Golfturnier

Lions Club Alveslohe veranstaltet 21. Golfturnier

10.000 Euro für das Don Bosco Haus

zoom_

Alveslohe (ums)–Das bei vielen Golfern beliebte BenefizGolfturnier auf Gut Kaden fand in diesem Jahr an einem Freitag statt. Das bedeutete, dass doch einige Golfer nicht kommen konnten. An den Start gingen bei etwas kühleren Temperaturen 76 Damen und Herren, die auf der wunderschönen Anlage des Golfclubs Gut Kaden einen harmonischen Tag erlebten. Die sogenannte „Halfway-Verpflegung“ wurde wie immer dankend angenommen. Nach dem Empfang, der Siegerehrung und dem gemeinsamen hervorragenden Essen erfolgte die Scheckübergabe an Petra Harms, Leiterin des Don Bosco Hauses, einer Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Sie nahm freudestrahlend den Scheck über 10.000 Euro entgegen und nahm anschließend ihre Dankesrede zum Anlass, über die Verwendung des Geldes zu informieren. Die sehr persönliche Art und Weise von Petra Harms und die jahrelange intensive Beziehung des Lions Clubs Alveslohe zum Don Bosco Haus machte den Abend so besonders und die Gäste waren wieder sehr gerührt. Sie wussten, dass sie für einen guten Zweck gespendet hatten. Bei der anschließenden Tombola konnten sich auch die Gäste über hochwertige Preise freuen. Die Damen des Lions Clubs Alveslohe danken auch allen Sponsoren auf diesem Wege, die zu dem Erfolg beigetragen haben.
2015 - 20. Benefiz Golfturnier

Die Reise nach Alveslohe hat sich wieder gelohnt

zoom_

Die Alvesloher Lions-Damen hatten zum 20. Benefiz-Golfturnier eingeladen. Die Teilnehmern kamen aus ganz Deutschland angereist. Alveslohe. Wenn die Alvesloher Lions-Damen zum Golfturnier einladen, reisen ganz viele Teilnehmer an – und zwar aus ganz Deutschland. Denn es hat sich herumgesprochen, dass es Spaß macht, auf der Anlage Gut Kaden zu spielen, die Schnittchen der Veranstalterinnen zu verzehren und anschließend gemeinsam zu feiern. Vor allem aber wird für einen guten Zweck gespielt: Zum 20. Mal fand am Wochenende das Benefiz-Golfturnier auf Gut Kaden statt, und Lions-Präsidentin Marion Johl-Roesing freute sich über 96 Teilnehmer, die quer durch die Republik angereist waren. Alle zahlten 108 Euro Startgebühren. Durch weitere Spenden, Sponsorenzuschüsse, Werbeaktivitäten und den Verkauf von Tombolalosen kamen rund 20.000 Euro zusammen, die für gute Zwecke eingesetzt werden. Die größte Summe, 15.000 Euro, bekommt wieder das Don-Bosco-Haus in Mölln, in dem Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen betreut werden. Die restliche Summe wird auf verschiedene Projekte verteilt – unter anderem können sich auch die Alvesloher Fußballmädchen über neue Trainingsanzüge freuen. (kn)
2014 - 19. Benefiz Golfturnier

Lions Club Alveslohe veranstaltet 19. Golfturnier

Mehr als 20.000 Euro für soziale Einrichtungen erspielt

zoom_

Das vom Lions Club Alveslohe organisierte Benefiz-Golfturnier auf Gut Kaden war erneut ein großer Erfolg. Der Club unterstützt vorwiegend soziale Einrichtungen in der Umgebung mit Schwerpunkten in der Behindertenarbeit.

Alveslohe. Als Hannelore Klasen beim gemütlichen Beisammensein von 90 Golfern und Golferinnen und einem gepflegten Abendessen im Restaurant Gut Kaden Kassensturz machte, war ihre Freude groß: "Das 19. Benefizturnier war wieder ein großer Erfolg", sagte die Präsidentin des Lions Clubs Alveslohe. "Heute sind 20.170 Euro zusammengekommen." Dieser Betrag resultierte aus Werbeeinnahmen, Startgeldern und einer reichbestückten Tombola.
Der 1990 gegründete Club unterstützt vorwiegend soziale Einrichtungen in der Umgebung mit Schwerpunkten in der Behindertenarbeit und der Hilfe für Frauen und Kinder in Not sowie Grundschüler mit dem Programm Klasse 2000.

"15.000 Euro spenden wir in diesem Jahr dem Don-Boscoe-Haus für das behinderte Kind in Mölln", kündigte Hannelore Klasen an. Sie war dabei, als Deutschlands erster Lions Club mit ausschließlich weiblichen Mitgliedern aus der Taufe gehoben wurde. "Wir haben nichts gegen die Männer, aber wir nehmen sie grundsätzlich nicht in unseren Club auf", sagt Hannelore Klasen.

Am 30. Juni endet ihre einjährige Tätigkeit als ehrenamtlich tätige Präsidentin, dann übernimmt ihre Stellvertreterin Marion Johl-Roesing das "Kommando" über den Lions Club Alveslohe mit seinen derzeit 23 Mitgliedern. "Ich wollte den Job eigentlich gar nicht machen, aber ich bin einfach an der Reihe", sagte die Hobby-Golferin aus Hamburg, die als Vertriebsleiterin Kraftfahrzeuge bei der Santander Consumer Bank in Mönchengladbach arbeitet. Die Amtszeit bei den Lions Clubs dauert grundsätzlich immer nur ein Jahr.

Die Alvesloher Club-Damen engagieren sich seit vielen Jahren sehr. Sie veranstalten kleine Konzerte, Basare, ein Bridge-Turnier und Lesungen. Den Löwenanteil ihrer Einnahmen erzielen sie durch ihr jährliches Wohltätigkeits-Golfturnier auf Gut Kaden. Das Interesse ist trotz eines Startgeldes von 108 Euro pro Spieler seit Jahren unverändert groß. Die Freizeitgolfer Dieter Siebert, Manfred Stein und Manfred Gurke, alle drei mit achtbaren Handicaps zwischen 10 und 12 versehen, haben bei allen bisherigen 19Benefizturnieren auf Gut Kaden gespielt: "Wir kommen immer wieder gerne hierher, denn es geht ja schließlich um einen guten Zweck."

Ein Golfer aus der weiteren Umgebung, der namentlich nicht genannt werden wollte, zeigte sich am späten Abend besonders spendabel: Er überreichte Hannelore Klasen beim Abschied einen zusätzlichen Scheck über 5000 Euro.

Bridge

2018 - 9. Benefiz-Bridge-Turnier

Bridge für den guten Zweck


Obwohl das traditionelle Benefiz- Bridgeturnier, das der Lions Club Alveslohe bereits zum neunten Mal veranstaltete, in diesem Jahr grippebedingt unter zahlreichen Absagen zu leiden hatte, fanden sich dennoch 34 Teilnehmer auf Gut Kaden ein,umfür den guten Zweck einen Nachmittag lang Bridge zu spielen. Der Erlös in Höhe von793 Euro aus den Teilnahmebeiträgen und dem Kuchenbuffet kommt, wie jedes Jahr, dem Projekt „Klasse 2000“ zugute. Die bundesweite Initiative wurde 1991 von Lions International ins Leben gerufen. Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung in Grundschulen und hat bereits weit über1Million Kinder erreicht. Es soll helfen, dass Kinder sich zu starken Persönlichkeiten entwickeln, und sie sollen lernen, ihr Leben ohne Sucht und Gewalt aktiv zu gestalten. Bereits zum dritten Mal hat das erfolgsverwöhnte Team Marina Kuehnlenz aus Quickborn und Marion Reichert- Gentzsch aus Henstedt-Ulzburg das Turnier gewonnen. „Es war wie immer eine gelungene Veranstaltung und die Stimmung bei dem Turnier war sehr gut. Den Spielern gefällt die fantastische Atmosphäre bei uns und die liebevolle Betreuung“, resümierte Jutta Heppner, stellvertretende Präsidentin des Lions Clubs Alveslohe nach der Veranstaltung. Der Lions-Club Alveslohe ist der erste Lions Club, der nur aus weiblichen Mitgliedern besteht. Er wurde 1990 gegründet und besteht zurzeit aus gut 30 Mitgliedern, die das gemeinsame soziale Engagement verbindet. Unterstützt werden vorwiegend regionale soziale Einrichtungen und Projekte. Über Bazare, Lesungen, Konzerte und das Bridge-Turnier werden Spendeneinnahmen generiert Die größten Einnahmen entstehen durch das jährliche Benefiz-Golfturnier, das in diesem Jahr am 27. April wieder auf Gut Kaden stattfindet.
2017 - 8. Benefiz-Bridge-Turnier


Zum 8. Bridge-Turnier am 26. Februar 2017 auf Gut Kaden kamen in diesem Jahr 37 Damen und 3 Herren und spielten einen Nachmittag für den guten Zweck.

Nach der Begrüßung gab es um 12 Uhr die beliebte Kartoffelsuppe und dann ging es in die ersten Runden. Um 15 Uhr folgte die Qual der Wahl am reichhaltigen Kuchenbuffet. Es waren wieder einmal die leckersten Torten von den Damen des Lions Clubs Alveslohe als Dankeschön an die Teilnehmer gebacken worden. Gut gestärkt ging es in die letzten Runden.

Nach der Auswertung der Ergebnisse durch den Spielleiter, Herrn Klaus Hildebrandt, erfolgte die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Auf den 3. Platz schaffte es die Paarung Merete Arentz/Renate Bade (Kisdorf) mit 271,0 MP, 57,91 %, auf den 2. Platz die Vorjahressieger Irmhild Schultz/Heidi Steepe (Hamburg) mit 281,0 MP, 60,04% und auf den 1. Platz Marina Kuehnlenz (Quickborn)/Marion Reichert-Gentzsch (Henstedt-Ulzburg) mit 289,0 MP, 61,75%. Die Siegerinnen waren bereits zum 5. Mal dabei und zum zweiten Mal die Siegerinnen des Turniers. Alle freuten sich über die von Frau Gisela Adlung (Lions Club Alveslohe) überreichten Weinpräsente.

Die Einnahmen des Turniers kommen wie jedes Jahr dem Projekt „Klasse 2000“ zugute. Es ist ein bundesweites Programm zur Gesundheitsförderung sowie der Gewalt- und Suchtvorbeugung in Grundschulen. Die Initiative „Klasse 2000“ wurde 1991 von Lions International ins Leben gerufen, der Lions Club Alveslohe unterstützt seit 2002 dieses Projekt. Lehrkräfte und geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 Stunden pro Schuljahr. Die positiven Rückmeldungen der begeisterten Schüler sind Motivation genug für die Damen des Lions Clubs Alveslohe, auch weiterhin daran zu arbeiten, so viele Klassen wie möglich unterstützen zu können.

Die Vorbereitungen für die nächste große Benefizveranstaltung des Lions Clubs laufen bereits auf Hochtouren. Das 22. Golfturnier auf Gut Kaden/Alveslohe findet am Freitag, den 28. April 2017 statt. Wer mitspielen oder den Club auf andere Weise unterstützen möchte, kann sich gern melden unter 04194-667 oder inastein@onlinehome.de

Auf dem beigefügten Bild sind bei der Siegerehrung von links nach rechts zu sehen: Gisela Adlung (LC Alveslohe) sowie die Siegerinnen Marion Reichert-Gentsch und Marina Kuehlenz

2016 - 7. Benefiz-Bridge-Turnier

7. Benefiz-Bridge-Turnier des Lions Clubs

1000 Euro für die Klasse 2000


Alveslohe (ums) – Auf Gut Kaden veranstaltete der Lions ClubAlveslohe sein siebtes Benefiz-Bridge-Turnier, an dem in diesem Jahr 34 Spieler teilnahmen. Nach der traditionellen Kartoffelsuppe ging es hoch motiviert in die ersten Runden. In der Pause gab es das beliebte Kuchenbuffet, das die Stammspieler schon gut kennen. Die Damen des Lions Clubs Alveslohe backt auch dieses Mal für den guten Zweck die leckersten Torten. Gut gestärkt starteten die Teilnehmer in die zweite Runde, die noch einmal volle Konzentration erforderte. Bis zur Siegerehrung dauerte es nicht lange, denn Spielleiter Hildebrandt hatte die Ergebnisse sehr schnell ermittelt. In diesem Jahr siegten das Duo Schultz/H. Steepe mit 236,5 MP, 64,97 % vor A. Hildebrandt/I. Jansen mit 222 MP, 60,99 %. Über den Erlös von rund 1.000 Euro können sich drei Schulklassen freuen, die am Projekt Klasse 2000 teilnehmen. Dieses Projekt wird bereits seit 14 Jahren vom Lions Club Alveslohe unterstützt. Klasse 2000 ist ein bundesweites Programm zur Gesundheitsförderung an Grundschulen. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 Stunden pro Schuljahr. Die Kinder sind motiviert und mit viel Spaß dabei, weil sie dadurch erfahren, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Vorbereitungen für die nächste Benefizveranstaltung des Lions Clubs laufen auf Hochtouren. Das 21. Golfturnier findet am Freitag, 29. April, im Golfclub Gut Kaden in Alveslohe statt. Wer mitspielen möchte oder den Club auf andere Weise unterstützen möchte, kann sich gern melden unter 04194 - 667 oder inastein@onlinehome.de
2015 - 6. Benefiz-Bridge-Turnier

Bridge-Turnier für den guten Zweck


Alveslohe (ums) – Das BenefizBridge-Turnier im Golfclub Gut Kaden war wieder sehr gut besucht. 42 Spielerinnen und 4 Spieler waren konzentriert dabei, für den guten Zweck ihre Sieger auszuspielen. Nach der Hälfte der Spielzeit wurde jedoch erst einmal das abwechslungsreiche Kuchenbuffet eröffnet, das die Damen des Lions Clubs Alveslohe zusammengestellt hatten.
Gestärkt und neu motiviert konnte das Spiel weitergehen, um am Ende zufrieden die Siegerehrung abzuwarten.
Die ersten drei Siegerpaare konnten unter Applaus aller Anwesenden Weinpräsente entgegennehmen. Das Wichtigste der Veranstaltung war jedoch der Erlös, der in das Langzeitprojekt „Klasse 2000“ fließt.
Der Lions Club Alveslohe unterstützt diese Aktion bereits seit 2002. Zur Zeit sind es insgesamt 15 Klassen der Grundschulen in Alveslohe, Hartenholm, Schmalfeld, GroßKummerfeld, Hutzfeld und Leezen. Der jährliche Beitrag beträgt 200 Euro und wird ab demnächsten Schuljahr auf 220 Euro erhöht. „Klasse2000“ ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 Stunden pro Schuljahr und die Kinder sind mit viel Spaß dabei, weil sie dadurch erfahren, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Die nächste Benefizveranstaltung ist bereits in Vorbereitung. Es ist das 20. BenefizGolfturnier am 25. April im Golfclub Gut Kaden. Wer mitspielen oder den Club auf andere Weise unterstützen möchte, kann sich gerne unter 04194-667 oder inastein@onlinehome.de melden.
2014 - 5. Benefiz-Bridge-Turnier

Bridge spielen und Schulklassen helfen

Alveslohe (fb) – Am Sonntag, 23.Februar, findet zum fünften Mal in Folge auf Gut Kaden das Benefiz-Bridge-Turnier des Lions Clubs Alveslohe statt. Alle, die gerne Bridge spielen, können mit ihrer Teilnahme regionale Schulklassen in Punkto Gesundheitsförderung sowie Sucht- und Gewaltprävention unterstützen. „Melden Sie sich an und spielen Sie die richtigen Karten.“
Für das leibliche Wohl sorgen die Mitglieder des Lions Club Alveslohe. Teilnehmer können sich mit einer leckeren Suppe und mit einem reichhaltigem Kuchenbuffet, Kaffee oder Tee verwöhnen lassen und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas.
Der gesamte Erlös geht an das bundesweit größte Projekt dieser Art. Ins Leben gerufen wurde dieses Projekt durch den Lions Club Deutschland. Wer Interesse hat, meldet sich bitte paarweise bis Montag 17. Februar bei Hanelore Klasen, per E-Mail unter hannelore.klasen@t-online.de oder telefonisch, 04192-8894647, an. Der Beitrag für das Turnier beträgt pro Person 30 Euro. Veranstaltungsort: Gut Kaden, Golfclub, Kadener Straße 9, Alveslohe.

Benefizlauf

2018 - 2. Benefizlauf
2. Lions-Lauf des Lions-Clubs Alveslohe – 1700 Kilometer für den guten Zweck


Zum zweiten Mal veranstalteten die Damen des Lions-Clubs Alveslohe (dem ersten reinen Frauenclub der Lions in Deutschland) in Zusammenarbeit mit der Kaltenkirchener Turnerschaft (KT) einen Benefizlauf über 6 Stunden.

Bei läuferfreundlichen, kühlen Temperaturen begrüßte die Organisatorin Claudia Erdmann im Namen der Lions-Damen über 100 Lauffreudige auf der Anlage der KT. Sie fanden in diesem Jahr den Weg nach Kaltenkirchen und erliefen bei bester Stimmung über 4000 Euro für soziale Projekte. Im Focus der Wohltätigkeitsveranstaltung lag in diesem Jahr die Unterstützung der Familie Niemeyer mit ihrer kleinen Tochter Djelly aus Lentföhrden, die an der neuromuskulären, unheilbaren Erkrankung SMA leidet. Die Familie sammelt Spenden für die Anschaffung eines notwendigen Fahrzeugs (die Umschau berichtete).

Zunächst liefen die Kinder (Jahrgang 2003-2012) im Stundenlauf von 9:30-10:30 Uhr  insgesamt 187 Runden (74,8 km). Über die Siegerpokale freuten sich bei den Jungen wie im Vorjahr Johannes Lehmhöfer von der KT mit 27 Runden (10,8 km) sowie bei den Mädchen Teresa Gröhn mit 21 Runden  (8,4 km).

Im anschließenden Hauptlauf über 6 Stunden setzte sich ebenfalls der Vorjahressieger Ulrich Niehuß (Team Run4Fun) mit 163 Runden (65,2 km) durch vor seinem Teamkollegen Peter Kaucic mit 151 Runden (60,4 km). Bei den Frauen siegte erneut Beate Gröhn (Kaltenkirchen) mit 135 Runden (54 km) vor Yvonne Zindler (SVHU) mit 113 Runden (45,2 km). Gesamt wurden hier über 4000 Runden erlaufen (1625,2 km).

Fast jeder Läufer hatte mindestens einen Laufpaten, der für jede gelaufene Runde mind. 50 Cent spendete.  Insgesamt wurden 4250 Runden gelaufen, was 1700 km entspricht. Als Belohnung für die Anmeldung mit einem Laufpaten nahmen die Läufer an einer tollen Tombola teil. Hier warteten auf die Aktiven viele attraktive Preise, die von vielen Sponsoren in Kaltenkirchen und Umgebung gespendet worden waren.  Die elektronische Zeitnahme erfolgte durch die  Firma Wetzstopp.

Umrahmt wurde die Veranstaltung durch die Moderation der Firma JAMO Event Service sowie durch den Verkauf von Kuchen, Würstchen und Getränken, dessen Erlös ebenso in die Spendenkasse floss.  Ferner konnten die Aktiven diverse Laufschuhe  am Van der Firma Nike testen, das ebenso vor Ort war.

Die Lions-Damen danken an dieser Stelle allen Aktiven, Sponsoren, Laufpaten und Supportern im Stadion und freuen sich bereits auf die 3. Ausgabe des Laufs im kommenden Jahr.

2017 - 1. Benefizlauf

3430 Runden für gute Zwecke - Ulrich Niehuß gewinnt beim 1. Kaltenkirchener Lions-Lauf Über 100 lauffreudige Aktive hatten sich für den 1. Kaltenkirchener Lions-Lauf, veranstaltet vom Lions Club Alveslohe gemeinsam mit der Kaltenkirchener Turnerschaft (KT) angemeldet, um im Rahmen eines 6-Stunden-Laufs auf der 400-Meter-Bahn der Sportanlage am Marschweg möglichst viele Runden zu laufen und dabei Spenden für die Wohltätigkeitsaktionen der Alvesloher Lions-Damen zu sammeln (u.a. für die „Klasse 2000“ sowie die Kinder- und Jugendarbeit der KT).

zoom_
Zunächst stand der Stundenlauf für Kinder bis 15 Jahre auf dem Programm. Hier sammelte Johannes Lemhöfer  (U10) aus Kaltenkirchen die meisten Runden (29), gefolgt von der Kaltenkirchenerin Lene Gröhn  mit 26 Runden (ebenfalls U10). Beide wurden mit einem Pokal ausgezeichnet.
Im Anschluss startete der 6-Stunden-Lauf der Erwachsenen. Zwischen 11:00 und 17:00 Uhr konnte jeder Läufer so viele Runden (mind. zwei) laufen, wie er konnte und wollte. Jeder Läufer sollte möglichst einen Laufpaten angeben, der für jede gelaufene Runde mind. 50 Cent spendete. Belohnt wurde dieses Engagement durch die Teilnahme an der Tombola, bei der wertvolle Preise verlost wurden.
Das herrliche Wetter war für die zahlreichen Zuschauer sicherlich angenehmer als für die Läufer, die an den Versorgungsstationen mit Getränken und läufergerechter Verpflegung von den Damen des Lions Clubs Alveslohe versorgt wurden.
Sieger des 6-Stunden-Laufes wurde Ulrich Niehuß (VfL Bückeburg) aus Hamburg, gesponsert von Optiker Kuck mal und Globus Baumarkt, beide Kaltenkirchen, mit 162 Runden (64,8 km), der auf seiner letzten Runde von den Lions-Damen aus dem Organisations-Team um Claudia Erdmann, selbst Marathonläuferin und Lauftrainerin aus Kaltenkirchen, begleitet wurde. Beste Frau war Beate Gröhn (100 Marathon Club) aus Kaltenkirchen mit 142 Runden (56,8 km – Gesamtplatz 4). Sie wurde gesponsert von der Hesebeck Home Company.
Weitere Sponsoren waren neben den vielen privaten Laufpaten aus dem Umfeld der Aktiven u.a. die Kaltenkirchener Bank, Fa. Jamo, Globus Baumarkt, Pütz Security, Praxis Dr. Stein, Fa. Bertels, Edeka Oertwig, Famila Kaltenkirchen, Erdinger Alkoholfrei, Holsten Alkoholfrei, Saucony, Polar, Fa. Make-plus, Falke, Boulder-Point-Kaltenkirchen, Fun-Arena, Hesebeck Home Company, Holstentherme Fitness-Studio, Martin Bauer Group, Elektro Ahrens, Stadtbäckerei Wagner, T-Mobile-Kaltenkirchen, Getränke Hoffmann A. Benyoussef. Unterhalten wurden die Protagonisten und Supporter von Jürgen Schumacher und seinem Team von der Firma Jamo mit Musik und flotten Sprüchen. Die elektronische Zeitmessung erfolgte durch die Firma Wetzstopp und wurde gesponsert von Firma Dodenhof, dem Hauptsponsor der Veranstaltung.
Der Lions Club Alveslohe dankt allen Aktiven und Sponsoren herzlich, die zum großartigen Erfolg  von € 4.000,-- beigetragen haben. Aufgrund des positiven Feedbacks während und nach der Veranstaltung ist eine Neuauflage dieses Events im nächsten Jahr durchaus denkbar!

Projekte

Wir helfen Kevin

Djelly

Blindenverein

Don Bosco-Haus Mölln

Eichenhof

Willkommens-Team

Klasse 2000

Frauenhaus Norderstedt

LionsClub Alveslohe

Sponsoren

was wären wir ohne Euch

Lions Clubs

Fakten / Grundsätze / Geschichte

iconDaten und Fakten

Lions Clubs International

Lions Clubs International ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit ist Lions Clubs International (LCI) eine der größten Nichtregierungsorganisationen.

Unser Motto
We serve

Lions helfen. Ob in Kinder- und Jugendprojekten, bei der Unterstützung Sehbehinderter oder in Ländern der Dritten Welt – Lions engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen. Dabei kümmern sie sich um die Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft genauso wie um Notleidende in aller Welt. Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein.

Die deutschen Lions Clubs

Der erste deutsche Lions Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Heute engagieren sich in Deutschland 51.752 Mitglieder in 1.540 Clubs (davon 100 Damen-Clubs und 567 gemischte Clubs) für die Gemeinschaft und für Menschen in Not. Ursprünglich war die Lions-Bewegung in Deutschland eine reine Männersache. Das hat sich geändert. Heute gibt es auch viele Damen- und gemischte Clubs.

Die deutschen Lions Clubs sind im Multi-Distrikt 111 – Deutschland der Internationalen Vereinigung zusammengeschlossen und werden durch den Vorsitzenden des Governorrates vertreten. Schwerpunkte des Engagements sind u. a. verschiedene Programme für Kinder und Jugendliche, der internationale Jugendaustausch sowie der weltweite Kampf gegen Blindheit.

iconGrundsätze

Ziele und Grundsätze von Lions Clubs International

„We serve." – Unter diesem Motto steht all unser Handeln, alle Projekte sind diesem Ziel verpflichtet. Zugleich haben wir einen hohen ethischen Anspruch an unsere Mitglieder, der sich sehr klar in unseren Grundsätzen widerspiegelt.

Warum das nach unserer Auffassung so sein soll? – Weil unseres Erachtens Menschen dann am besten uneigennützig und vorbehaltlos helfen können, wenn sie aus einer gesicherten Lebensstellung heraus den fairen Umgang mit ihren Geschäftspartnern sowie das freundschaftliche, aufrichtige Miteinander im Alltag pflegen und sich zugleich den Grundsätzen der demokratischen Staatsform verpflichtet fühlen:

Ziele

iconDen Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu WECKEN und zu erhalten
icondie Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu FÖRDERN
iconaktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft EINZUTRETEN
icondie Clubs in Freundschaft, Kameradschaft und gegenseitigem Verständnis zu VERBINDEN
iconein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu BILDEN, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen unduldsam zu behandeln
iconeinsatzfreudige Menschen zu BEWEGEN, der Gemeinschaft zu dienen ohne daraus persönlich materiellen Nutzen zu ziehen
iconTatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen und persönlichen Bereiche zu entwickeln und zu fördern

Ethische Grundsätze
„Ich werde das Ansehen meines Berufsstandes in meinem persönlichen aktiven Handeln fördern und so beachten, dass ich mit Recht in dem Ruf stehe, etwas geleistet zu haben.

Ich will dabei erfolgreich sein und mich um den mir zustehenden angemessenen Gewinn bemühen. Dieses Ziel werde ich jedoch nicht zu Lasten meiner Selbstachtung durch Wahrnehmen eines unlauteren Vorteils oder fragwürdiger Handlungen anstreben.

Ich werde um des eigenen Vorteils willen nicht die Existenz eines anderen gefährden. Meinen Geschäftspartnern gegenüber will ich loyal sein und mir selbst treu bleiben. Wann immer ein Zweifel an der Korrektheit und moralischen Integrität meiner Einstellung oder meines Verhaltens gegenüber meinen Mitmenschen entsteht, werde ich mich selbstkritisch prüfen.

Ich betrachte die Freundschaft als Ziel, nicht als Mittel zum Zweck. Ich bin mir bewusst, dass wahre Freundschaft nicht erwiesener Dienste wegen besteht. Sie fordert nichts, nimmt jedoch Freundschaftsdienste im selben Geiste an, in dem sie geleistet wurden.

Ich werde mir stets meiner Verpflichtungen als Staatsbürger gegenüber meinem Land und der Gesellschaft bewusst bleiben und in Wort und Tat loyal zu ihnen stehen. Im Rahmen meiner Möglichkeiten werde ich sie mit persönlichem Engagement und finanziellen Mitteln bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen.

Ich werde meinen Mitmenschen helfen, indem ich den Unglücklichen mit Trost, den Schwachen mit Tatkraft und den Bedürftigen mit meinen wirtschaftlichen Mitteln beistehe.

Ich werde behutsam sein mit meiner Kritik und freigebig mit meinem Lob, ich will mich bemühen, aufzubauen und nicht zu verletzen."

iconGeschichte

Der Beginn, die Welt ein Stück besser zu machen...

Die Internationale Vereinigung der Lions Clubs war zunächst nichts als ein Traum von Melvin Jones, einem Geschäftsmann aus Chicago. Er war der Überzeugung, dass Business-Clubs ihren Horizont über rein geschäftliche Belange hinaus erweitern und sich für ein besseres kommunales Zusammenleben und eine bessere Welt einsetzen sollten.

Jones' Business-Club, der Business Circle of Chicago, sah das genauso. Nachdem er zu gleich gesinnten Gruppen in den USA Kontakt aufgenommen hatte, fand am 7. Juni 1917 in Chicago das Gründungstreffen statt. Der neue Club nahm den Namen einer der eingeladenen Gruppen, der „Association of Lions Clubs", an. Im Oktober 1917 fand in Dallas der erste nationale Kongress statt, bei dem eine Satzung verabschiedet sowie Zusatzbestimmungen, Ziele und ethische Grundsätze festgelegt wurden.

Einer der Grundsätze der Anfangsjahre lautete: „Kein Club soll die finanzielle Bereicherung seiner Mitglieder zum Ziel haben." Dieses Streben nach gemeinnütziger Arbeit ist bis heute einer der wichtigsten Grundsätze der Vereinigung.

Nach nur drei Jahren wurde 1920 in Kanada der erste internationale Club gegründet. In den 50er- und 60er-Jahren entstanden dann weltweit mehr und mehr Clubs, insbesondere in Europa, Asien und Afrika.

Helen Keller, taubblinde US-amerikanische Schriftstellerin und engagierte Menschenrechtlerin, rief die Lions auf ihrem internationalen Kongress in Cedar Point (US-Bundesstaat Ohio) dazu auf, „Ritter der Blinden im Kreuzzug gegen die Finsternis" zu werden. Seitdem setzen sich Lions aktiv in der Blindenhilfe und für Sehbehinderte ein und riefen das Projekt SightFirst ins Leben. Außerdem engagieren sich Lions weltweit für die Jugendförderung, den Umweltschutz, die Arbeit mit Behinderten – speziell Gehörlosen – und leisten auf der ganzen Welt Katastrophenhilfe.

Im Jahr 1945 unterstützte Lions Clubs International (LCI) die UNO beim Aufbau der Abteilung für NGOs (Nichtregierungsorganisationen). LCI hat mittlerweile eine große internationale Bedeutung erlangt und ist beratend für die UNO tätig. Inzwischen hat LCI ca. 1,3 Million Mitglieder die in rund 45.000 Clubs in ca. 200 Ländern und Regionen aktiv sind.


Kontakt

Vorstand Lions Club Alveslohe

Impressum

Herausgeber:
Anbieterkennzeichnung gem. §§ 5 und 6 Telemediengesetz:

LIONS CLUBS ALVESLOHE
Vertretungsberechtigt:
Jutta Heppner
Kadener Str. 9 , 25486 Alveslohe
Telefon: 0172 414 92 88
Mail: praesidentin@lionsclub-alveslohe.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 RStV:
LIONS CLUBS ALVESLOHE
Heidi Siebert
Kadener Str. 9 , 25486 Alveslohe
Mail: presse-beauftragte@lionsclub-alveslohe.de

Die Verantwortlichkeit bezieht sich auf die Webseiten von Lions Clubs Alveslohe, hier insbesondere auf die Webpräsenz http://www.lionsclub-alveslohe.de
Hinweis: Für die Darstellung von Lions und Lions-Themen arbeitet der Beauftragte für Internet-Inhalte mit den verschiedenen fachlich und sachlich Zuständigen zusammen. 

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

LionsClub Alveslohe
Vertreten durch:
Marion Johl-Brentano
Kadener Str. 9
25486 Alveslohe
praesidentin@lionsclub-alveslohe.de

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.

Das Setzen von Cookies, die zur Ausübung elektronischer Kommunikationsvorgänge oder der Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorb) notwendig sind, erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und reibungslosen Bereitstellung unserer Dienste. Sofern die Setzung anderer Cookies (z.B. für Analyse-Funktionen) erfolgt, werden diese in dieser Datenschutzerklärung separat behandelt.

Google Analytics

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter des Webanalysedienstes ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet "Cookies." Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert und eine Analyse der Website-Benutzung ermöglichen. Mittels Cookie erzeugte Informationen über Ihre Benutzung unserer Website werden an einen Server von Google übermittelt und dort gespeichert. Server-Standort ist im Regelfall die USA.

Das Setzen von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir  ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und ggf. auch Werbung zu optimieren.

IP-Anonymisierung

Wir setzen Google Analytics in Verbindung mit der Funktion IP-Anonymisierung ein. Sie gewährleistet, dass Google Ihre IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA kürzt. Es kann Ausnahmefälle geben, in denen Google die volle IP-Adresse an einen Server in den USA überträgt und dort kürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über Websiteaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Es findet keine Zusammenführung der von Google Analytics übermittelten IP-Adresse mit anderen Daten von Google statt.

Browser Plugin

Das Setzen von Cookies durch Ihren Webbrowser ist verhinderbar. Einige Funktionen unserer Website könnten dadurch jedoch eingeschränkt werden. Ebenso können Sie die Erfassung von Daten bezüglich Ihrer Website-Nutzung einschließlich Ihrer IP-Adresse mitsamt anschließender Verarbeitung durch Google unterbinden. Dies ist möglich, indem Sie das über folgenden Link erreichbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen die Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen unserer Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsverarbeitung

Zur vollständigen Erfüllung der gesetzlichen Datenschutzvorgaben haben wir mit Google einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Unsere Website verwendet die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Mit ihr lassen sich Berichte erstellen, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Eine Zuordnung der Daten zu einer bestimmten Person ist nicht möglich. Sie können diese Funktion jederzeit deaktivieren. Dies ist über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto möglich oder indem Sie die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics, wie im Punkt “Widerspruch gegen die Datenerfassung” erläutert, generell untersagen.

Google AdSense

Unsere Website verwendet Google AdSense. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google AdSense dient der Einbindung von Werbeanzeigen und setzt Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert, um die Nutzung der Website analysieren. Google AdSense setzt außerdem Web Beacons ein. Web Beacons sind unsichtbare Grafiken, die eine Analyse des Besucherverkehrs auf unserer Wesite ermöglichen.

Durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen werden an Server von Google übertragen und dort gespeichert. Serverstandort sind die USA. Google kann diese Informationen an Vertragspartner weiterreichen. Ihre IP-Adresse wird Google jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.

Die Speicherung von AdSense-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir als Websitebetreiber haben ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und unsere Werbung zu optimieren.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken und unterbinden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise sowie dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Google AdWords und Google Conversion-Tracking

Unsere Website verwendet Google AdWords. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States.

AdWords ist ein Online-Werbeprogramm. Im Rahmen des Online-Werbeprogramms arbeiten wir mit Conversion-Tracking. Nach einem Klick auf eine von Google geschaltete Anzeige wird ein Cookie für das Conversion-Tracking gesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Google AdWords Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung der Nutzer. Am Cookie können Google und wir erkennen, dass Sie auf eine Anzeige geklickt haben und zu unserer Website weitergeleitet wurden.

Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Die Cookies sind nicht über Websites von AdWords-Kunden nachverfolgbar. Mit Conversion-Cookies werden Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden, die Conversion-Tracking einsetzen, erstellt. Adwords-Kunden erfahren wie viele Nutzer auf ihre Anzeige geklickt haben und auf Seiten mit Conversion-Tracking-Tag weitergeleitet wurden. AdWords-Kunden erhalten jedoch keine Informationen, die eine persönliche Identifikation der Nutzer ermöglichen. Wenn Sie nicht am Tracking teilnehmen möchten, können Sie einer Nutzung widersprechen. Hier ist das Conversion-Cookie in den Nutzereinstellungen des Browsers zu deaktivieren. So findet auch keine Aufnahme in die Conversion-Tracking Statistiken statt.

Die Speicherung von “Conversion-Cookies” erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir als Websitebetreiber haben ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und unsere Werbung zu optimieren.

Einzelheiten zu Google AdWords und Google Conversion-Tracking finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://www.google.de/policies/privacy/.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.